hisne

Das Konzept

Kronenhöfe
Mitten in Backnang.
Mitten im Leben.

Backnang kann sich auf die Kronenhöfe freuen: Im Herzen der Stadt schafft die Kronenhöfe GmbH einen neuen Bereich für attraktiven Wohnraum, Büros, Einzelhändler und Arztpraxen. Auch Besuchern und Passanten werden die Kronenhöfe ein offenes und freundliches Stück Innenstadt bieten – Mitten in Backnang. Mitten im Leben.

Die Kronenhöfe werden von der Eduard-Breuninger-Straße im Süden, der Dilleniusstraße im Osten, dem Obstmarkt im Norden und dem „Kupferhaus“ im Westen begrenzt. Das Planungskonzept stammt von den Architekten baurmann.dürr aus Karlsruhe.

Zukünftige Mieter und Eigentümer können sich auf hohen Wohnwert freuen, geplant sind auch attraktive Gewerbeflächen. Der neu gestaltete Bereich eröffnet Passanten einen direkten Weg zwischen zentralen Punkten der Stadt oder lädt sie zum Schlendern und Verweilen ein.

Ein Name mit Geschichte

Die Kronenhöfe schlagen mit ihrem Namen eine Brücke zur Backnanger Stadtgeschichte, denn sie liegen an der einstigen Kronen-Straße, die den Bürgern heute als Eduard-Breuninger-Straße bekannt ist. Die damalige Kronen-Straße trug ihren Namen zwischen 1889 und 1929, verlief von der Aspacher Brücke - dem damaligen Standort der Gaststätte „Krone“ – vorbei am Bereich der Kronenhöfe und traf dann auf die Dilleniusstraße. Auf den über mehrere Jahre verwendeten Namen griff die Projektgesellschaft auf der Suche nach einer passenden Bezeichnung gerne zurück. Damit wird ein Teil der Backnanger Stadtgeschichte wieder in die Innenstadt geholt.

Geplante Nutzung

Wohnen,
Arbeiten,
Einkaufen -
die Mischung
macht’s

Die Kronenhöfe schaffen einen Ort, an dem Menschen wohnen, arbeiten, einkaufen und verweilen möchten. Das Bauprojekt steht für eine anspruchsvolle Mischung aus Wohnraum und Gewerbe wie Büros, Arztpraxen und Einzelhandel.

Die zukünftigen Bewohner können sich auf eine hochwertige Wohnbebauung freuen – dank heller und modern zugeschnittener Zwei-, Drei -oder Vierzimmerwohnungen und Penthäuser.

Die Kronenhöfe bieten beste Voraussetzungen für die Ansiedlung von Geschäften, Ärzten und Unternehmen – und das in unmittelbarer Nähe zur Backnanger Innenstadt. Gelungene Zuschnitte und Räume, die flexibel aufteilbar sind, eignen sich für unterschiedliche Nutzungen.

Wege-Konzept

Direkt vom Bahnhof zur Innenstadt – dank
der Kronenhöfe

Die Kronenhöfe verbinden. Sie entstehen in Backnang ganz in der Nähe des Obstmarkts und fungieren als ein Bindeglied zur Innenstadt.

Das Bauprojekt öffnet einen einladenden und direkten Durchgang für Passanten. Hochfrequentierte Punkte Backnangs werden so miteinander verbunden.

So funktionieren die Kronenhöfe als Scharnier zwischen dem Herzen der Murr-Stadt, den Bildungs- und Kultureinrichtungen - etwa dem Bürgerhaus und dem Bildungshaus - sowie dem Verkehrsknotenpunkt des öffentlichen Nahverkehrs am Backnanger Bahnhof.

Reges Interesse an Wohnungen in den Kronenhöfen

Die neu entstehenden Stadtwohnungen in den Kronenhöfen sind gefragt, zahlreiche Kaufinteressenten haben sich bereits bei den Projekt-Verantwortlichen gemeldet. Aktuell nehmen die Mitarbeiter der Kronenhöfe GmbH Kontakt zu allen Interessenten auf, die sich haben vormerken lassen. Zusätzlich startet die Werbung für die 44 Wohnungen. Somit hat der Vermarktungsstart für Wohnraum in den Kronenhöfen offiziell begonnen. Ansprechpartner für den Verkauf der Wohnungen sind das Immobilien-Team der Volksbank Backnang (07191/802195) sowie die ASPA Immobilien GmbH (07191/344200).

OB Frank Nopper besichtigt Baufortschritt

Die Kronenhöfe nehmen im Sommer immer weiter Gestalt an. Die Baustelle in der Backnanger Innenstadt wächst in die Höhe. Ende August besichtigt Backnangs Oberbürgermeister Frank Nopper die Fortschritte im Rahmen seines Gemarkungslaufs durch die Murr-Stadt. Die Projekt-Partner freuen sich über das rege Interesse des Stadt-Oberhauptes. Grundsätzlich laufen die Bauarbeiten in enger Abstimmung mit den zuständigen Ämtern der Stadt Backnang ab.

Zwei Kräne erledigen die Schwerstarbeit

Foto: Georg Beïs

Auf der Baustelle für die Kronenhöfe sind zwei Baukräne im Einsatz. Aufgestellt wurden sie zu Jahresbeginn 2020 von der Karl Köhler GmbH Bauunternehmung. Die Kräne werden auf der Baustelle hauptsächlich als Hubgerät für Baumaterial eingesetzt. So transportieren sie zum Beispiel Beton, das Mauerwerk, die Schalungen für Betonwände, Fertigteile und die Bewehrung, die Betonbauteile zusätzlich verstärkt. Die beiden Kräne haben eine stattliche Hakenhöhe von rund 50 Metern bzw. rund 38 Metern und eine Ausladung von 55 Metern bzw. rund 28 Metern. Beim größeren Kran liegt die Traglast direkt am Turm bei maximal 10 Tonnen, an der Auslegerspitze bei rund 3 Tonnen. Der kleinere Kran, der mit Ankern in die Bodenplatte der Baustelle einbetoniert ist, kann am Turm 6 Tonnen Gewicht stemmen, an der Auslegerspitze rund 4,5 Tonnen.

Wohnraum und Gewerbeflächen in den Kronenhöfen

Die Planungen für die Kronenhöfe konkretisieren sich. 44 Wohnungen mit einer Grundfläche von insgesamt 4230 Quadratmetern sind auf dem Areal in der Backnanger Innenstadt geplant. Für die zukünftigen Bewohner entsteht ein breiter Nutzungs-Mix von der Eineinhalb-Zimmer-Wohnung über die familienfreundliche Drei-Zimmer-Wohnung bis zur ansprechenden Penthouse-Wohnung. Auf weiteren 1300 Quadratmetern wird attraktiver Raum für Gewerbeflächen, etwa Einzelhandel und Gastronomie, gebaut. Für ausreichend Parkraum ist mit einer zweigeschossigen Tiefgarage gesorgt. Außerdem ist Platz für über 80 PKW-Stellplätze und Anschlüsse für E-Mobilität.

Kronenhöfe wachsen in die Höhe

Foto: Georg Beïs

Die Kronenhöfe wachsen Stück für Stück in die Höhe. Seit Jahresbeginn 2020 sind die Hoch- und Rohbauarbeiten für das Bauvorhaben in der Backnanger Innenstadt in vollem Gange. Damit kommen die Projektpartner – die ASPA Bauträger GmbH und die Murrtal Werte GmbH – ihrem Ziel näher, attraktiven Wohnraum und hochwertige Gewerbeflächen zu schaffen. Die Abbrucharbeiten auf dem Areal zwischen Eduard-Breuninger-Straße, Dilleniusstraße und Obstmarkt hatten im Frühjahr 2018 begonnen. Danach wurde die Baugrube ausgehoben und somit Platz für Neues geschaffen. Im Januar 2020 erreichten die Arbeiten auf wesentlichen Teilen des Baugrundstücks die Bausohle, also den unteren Abschluss der Baugrube. Anschließend wurden die Baukräne aufgestellt, die aktuell im Einsatz sind.

Die Kronenhöfe
und ihre Projektpartner

Kronenhöfe
Murrtal Werte
ASPA Gruppe

Kronenhöfe

Mitten in Backnang. Mitten im Leben: Die Kronenhöfe GmbH schafft im Herzen der historischen Stadt ein einladendes Areal mit Platz für ansprechenden Wohnraum und Gewerbe. Die Projektgesellschaft ist ein Gemeinschaftsprojekt der ASPA Bauträger GmbH aus Aspach und der Murrtal Werte GmbH aus Backnang. Die beiden regional verwurzelten Unternehmen sind der Überzeugung, dass zentrumsnahes Wohnen und attraktives Gewerbe Städte belebt. Für Bewohner und Besucher wollen sie mit den Kronenhöfen ein offenes und freundliches Stück Backnang bieten, in dem es sich auch flanieren und verweilen lässt.



murrtalwerte_weiss

Die Murrtal Werte GmbH ist für ihre Kunden der starke Partner in Sachen Immobilien, bei der Verwaltung von Geld- und Wertpapiervermögen und der Unternehmensbegleitung. Die erfahrenen Mitarbeiter folgen dem Leitprinzip: „Wir schaffen Freiräume und Lebensqualität“.
Zum Leistungsspektrum gehört die Verwaltung von Eigentümergemeinschaften, Immobilienportfolios und Gewerbeimmobilien – von Wohneinheiten bis zu Büro- und Ärztehäusern und ganzen Gewerbeparks. Mit ihrem Immobilien-Team ist die Murrtal Werte GmbH für ihre Kunden in Sachen Hausverwaltung, Objektentwicklung, Projektmanagement sowie Anlage- und Handelsimmobilien da. www.murrtal-werte.de



aspa_weiss

Als Teil der ASPA-Gruppe ist die ASPA Bauträger GmbH seit fast 20 Jahren der Spezialist für innerstädtischen Wohn- und Gewerbebau in der Region. Die Mitarbeiter der ASPA Bauträger GmbH sorgen für die Aufwertung von Orts- und Stadtbildern, die Belebung von Ortskernen und vermeiden dabei den unnötigen Verbrauch von Flächen auf der grünen Wiese. Als inhabergeführtes und regional verwurzeltes Unternehmen nimmt die ASPA Bauträger GmbH die damit verbundenen Herausforderungen gerne an und schafft attraktive Wohnungs- und ergänzend auch ausgewählte Gewerbeangebote. Dabei kümmert sich ein Team aus erfahrenen Planern, Immobilien-Kaufleuten und Projektleitern mit Engagement um die einzelnen Projekte. www.aspa-gruppe.de

Planungskonzept

Wie die
Kronenhöfe
ihr Gesicht
bekamen.

Vier Wettbewerber, 13 Juroren, intensive Diskussionen – und am Ende ein Sieger. Die Kronenhöfe in Backnang werden nach dem Planungskonzept des Architekturbüros baurmann.dürr aus Karlsruhe realisiert. Der vom Beurteilungsgremium favorisierte Entwurf wurde als geeignetste Lösung ausgewählt.

Die Jury aus Architekten, Vertretern der Stadt und der Kronenhöfe GmbH wählte den Entwurf, der weiter konkretisiert wird, im April 2017 aus vier Wettbewerbern aus.

Dem Beurteilungsgremium war es wichtig, dass sich der Neubau nahtlos in die Innenstadt einfügt. Auch auf eine sinnvolle Mischung aus Wohnraum und Gewerbe wurde Wert gelegt. Ein Durchgang sollte Passanten das Durchqueren ermöglichen. Auch auf einladende Freiflächen und ausreichend Parkraum wurde geachtet.

Interview

baurmann.dürr

"Die Kronenhöfe
sind ein Gewinn
für Backnang"

Der Entwurf für die Kronenhöfe stammt von baurmann.dürr architekten aus Karlsruhe. Damit belegten Professor Henning Baurmann, Martin Dürr und sein Team den ersten Platz bei einem Architektenwettbewerb. Im Interview erklärt Baurmann den Entwurf.

Warum kann sich Backnang auf die Kronenhöfe freuen?

Städtebaulich sind die Kronenhöfe ein Gewinn für Backnang. Bisher können Passanten das Areal nicht durchqueren, das wird nach der Fertigstellung möglich sein. Es werden neue Wege zwischen Schillerplatz und Obstmarkt sowie Albertstraße und Obstmarkt geschaffen. Damit entsteht eine Verbindung zwischen Innenstadt und Bahnhof. Zum anderen setzen wir den gesamten Bereich attraktiver in Szene. Die Kronenhöfe werden sich sehr gut in die Backnanger Altstadt einfügen - mit ihren geneigten Dächern, den verwendeten Baumaterialien und ihren zur Umgebung passenden Proportionen.

Welches Bild hatten Sie bei der Gestaltung im Kopf?

Wie würde ein Kind ein Haus zeichnen? Sicherlich mit steilen Dächern und einer Giebelfassade. Diese archetypischen Häuser wollten wir verwirklichen. Dabei haben wir uns an den typischen giebelständigen Backnanger Bürgerhäusern des 19. Jahrhunderts orientiert. Die Gebäude blicken also mit der Giebelseite in Richtung einer Straße oder eines Platzes. Für den Passanten entsteht so das Bild der ihm vertrauten europäischen Stadt. Wir wollten aber keine Retroarchitektur, sondern etwas Gegenwärtiges. Grundsätzlich kennzeichnend für unseren Entwurf sind drei Schlüsselgebäude, die an markanten Positionen des Areals platziert werden.

Wie haben Sie die Bedürfnisse zukünftiger Bewohner berücksichtigt?

Wohnen in der Stadt ist hochattraktiv. Von den Kronenhöfen aus sind es nur ein paar Schritte bis zum Wochenmarkt, zur Apotheke oder ins Restaurant. Gleichzeitig sind die Wege in die Natur, zum Beispiel mit dem Fahrrad, kurz. Bei der Gestaltung der Kronenhöfe war uns die Wohnqualität sehr wichtig, deshalb haben wir zum Beispiel auf eine gute Belichtung geachtet und die Wohnungen mit geräumigen Balkons ausgestattet. Diese sind in Form von Loggien gestaltet, das heißt, sie verschwinden in der Fassade. Sie können beim Bäcker um die Ecke Ihr Stück Kuchen kaufen und dieses auf Ihrem Balkon genießen, ohne dass Sie selbst auf dem Präsentierteller sitzen.

Wie profitieren Gewerbetreibende?

Wir haben in den Erdgeschossen große, zusammenhängende Gewerbeflächen geplant, die sehr flexibel nutzbar sind. Eine attraktive optische Anmutung nach außen muss sich nämlich nicht mit großzügigen Handelsflächen im Inneren beißen. Durch die Innenstadtlage haben Gewerbe und Händler zudem eine hohe Fußgängerfrequenz.

Welche Vorteile haben Passanten?

Passanten können durch die Kronenhöfe ihre täglichen Wege gehen. Es wird eine ganz neue Verbindung zwischen der Innenstadt und dem Backnanger Bahnhof geschaffen. Die Eduard-Breuninger-Straße wird zudem nach unseren Plänen nicht bis zur Straße bebaut, sodass eine platzartige Verbindung und damit mehr Raum und Offenheit geschaffen werden.

Über Professor Henning Baurmann:

Gemeinsam mit Martin Dürr führt Professor Henning Baurmann das Architektenbüro baurmann.dürr architekten aus Karlsruhe. Baurmann war von 2005 bis 2008 Dozent an der Hochschule für Technik in Karlsruhe. 2008 und 2009 hatte der gebürtige Bonner eine Vertretungsprofessur am Fachbereich Architektur an der Hochschule Darmstadt inne, seit 2010 ist er hier Professor für Baukonstruktion und Entwerfen. 1998 wurde Baurmann in den Deutschen Werkbund berufen, 2001 in den Bund Deutscher Architekten und in den Konvent der Bundesstiftung Baukultur. Baurmann.dürr sind zudem an der Sanierung der Backnanger Stiftskirche beteiligt.

Sie haben Interesse am Erwerb einer Eigentumswohnung?

Unsere Vertriebspartner stehen Ihnen jederzeit gerne als Ansprechpartner zur Verfügung: Volksbank Backnang eG, Team Immobilien und ASPA Immobilien GmbH.

Michael
Luge

Beratung und Service
Volksbank Backnang eG
Team Immobilien

Telefon 07191 802-194
michael.luge@volksbank-backnang.de

Inge
Chowanetz

Teamleiterin Immobilien
Volksbank Backnang eG
Team Immobilien

Telefon 07191 802-169
inge.chowanetz@volksbank-backnang.de

Volker
Benignus

Geschäftsführer Vertrieb Immobilien
ASPA Immobilien GmbH

Telefon 07191 34420 -19
volker.benignus@aspa-immobilien.de

Anja
Mayer

Vertrieb Immobilien
ASPA Immobilien GmbH

Telefon 07191 34420 -162
anja.mayer@aspa-immobilien.de

Erfahren Sie mehr über unsere vielseitigen Eigentumswohnungen in unserem Digitalen Exposé

Bauherr

Kronenhöfe GmbH
Schillerstraße 34
71522 Backnang

07191 933 86-25
info@kronenhoefe.de

Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Nähere Informationen dazu finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Einverstanden